Fahrzeuglack & Maschinenlack 2 k 1,1 kg
2 Komponenten Fahrzeugreparaturlack. Bestens geeignet zum Lackieren von Maschinen, Oldtimern, reparierten Kraftfahrzeugen sowie Arbeitsgeräten. Mit ausgezeichnetem UV- Rostschutz und hoher Abrieb- und Schlagfestigkeit.

Artikelnummer: 2012402

Versandgewicht: 1,50 Kg

RAL Farbwahl
Glanzgrad
Aufbringung

ab 29,90 €
27,18 € pro 1 kg

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Lieferzeit: 1 - 3 Tage **

ab Stückpreis
2 28,90 € 26,27 € pro kg
4 28,50 € 25,91 € pro kg


Beschreibung

FAHRZEUG- &  MASCHINENLACK 2K    ( R / S )
2 Komponenten Rostschutz- Grund- und Decklack  für Fahrzeuge  und  Maschinen
(R) = Härter zum Rollen/Streichen                 (S) = Härter zum Spritzen

EINSATZBEREICH
Anzuwenden auf entrosteten, tragfähigen, lackierten und nicht lackierten Untergründen aus Metall ( Eisen, Stahl, Aluminium ). Bestens geeignet für Maschinen, Schlepp- und Zugfahrzeuge, Metallkonstruktionen mit starker mechanischer Beanspruchung. Auch als Fahrzeugreparaturlack ( VOC <420g/l ) zur Wiederaufbereitung alter Kraftfahrzeuge geeignet. Ausgezeichnete Haft-; Kratz-; Säure-; Laugen-; UV-; Witterungs- und Alkoholbeständigkeit. Sehr gute mechanische Belastbarkeit. Brillante, dauerhafte Farbtiefe aufgrund hoher Pigmentdichte. Schmutz und wasserabweisend, gute Schleifbarkeit. Kann auch als Deckanstrich für Kunststoffstoßstangen und diverse Kunststoffanbauteile verwendet werden.

ANWENDUNG
Dieser Lack kann ohne vorherige Grundierung direkt auf entrosteten, entfetteten Metallen aufgebracht werden. Schlecht haftende Altanstriche restlos entfernen, bis ein fester tragfähiger Untergrund vorhanden ist ( Körnung ca. 240 ). Schmutz, Schleifstaub und Ablagerungen sorgfältig entfernen. Härter in den Lack gut einrühren und innerhalb von 4 Stunden verarbeiten. 2 Beschichtungsdurchgänge sind erforderlich. Je nach Temperatur/Luftfeuchte kann der Zweitanstrich nach 30 Minuten bis max. 48 Stunden nach dem Erstanstrich erfolgen. Erfolgt der Zweitanstrich später als 48 h nach dem Erstanstrich muss der Lack erneut angeschliffen werden.

UNTERGRUNDBESCHAFFENHEIT
Geschliffen, gereinigt, getrocknet, entfettet und restlos entstaubt. Altanstriche, Füllspachtel, Schleifkitt, Primer oder Grundierungen können direkt mit Fahrzeug-& Maschinenlack überstrichen werden. Dieser Lack kann auch direkt als Grund und Decklack eingesetzt werden.

TROCKNUNG BEI 20° C
Fahrzeug-& Maschinenlack mit HÄRTER (R)/ Rollen Streichen
Staubtrocken: 1,5 bis 2 Stunden
Grifffest: 8 bis 10 Stunden
Endhärte wird nach 8 Tagen erreicht.

Fahrzeug-& Maschinenlack mit HÄRTER (S)/ Spritzen
Staubtrocken: 30 bis 45 Minuten
Grifffest: 3 bis 4 Stunden
Endhärte wird nach 8 Tagen erreicht.

VERBRAUCH
6 - 7m² / Kg pro Auftrag

VERARBEITUNGSTEMPERATUR
Nicht unter + 10° C und über + 25° C verarbeiten
Maximale relative Luftfeuchtigkeit 80 %

GEEIGNETE ARBEITSGERÄTE
Fahrzeug-& Maschinenlack mit HÄRTER (R)/ Rollen Streichen
Geeignete Rolle: Schaumstoffrolle ( feste Qualität )
Schaumstoffrolle nach 15 Minuten wechseln!

Fahrzeug-& Maschinenlack mit HÄRTER (S)/ Spritzen
Luft / Fließbecher: Härter (S) Druck / Bar 3 - 5 Düse mm 1,6 - 2,5 Spritzgänge 1 - 3 Verdünnen 0 - 5%
Airless / Airmix: Härter (S) Druck / Bar 100 - 150 Düse 0,28 - 0,33 Spritzgänge 1 Verdünnung 0 - 5%

REINIGUNG DER ARBEITSGERÄTE

Aceton

FARBTON
Frei wählbar siehe RAL classic Karte: RAL-Farbtafel
RAL Farben werden am Bildschirm durch persönliche Nutzungseinstellungen stark abweichend dargestellt!
Treffen Sie Ihre Farbwahl nur nach Ansicht einer original RAL- Farbkarte!
Wählen Sie sorgfältig, ein Umtausch bzw. Rückgabe ist ausgeschlossen.

GLANZGRAD
Glänzend (GG90)
Seidenmatt (GG30)

LIEFERINHALT
Fahrzeug-& Maschinenlack mit HÄRTER (R) / Rollen Streichen
1000g Farbe nach Kundenwunsch RAL pigmentiert + 100g HÄRTER (R)
1 Paar Schutzhandschuhe pro Lieferung
oder
Fahrzeug-& Maschinenlack mit HÄRTER (S) / Spritzen
1000g Farbe nach Kundenwunsch RAL pigmentiert + 180g HÄRTER (S)
1 Paar Schutzhandschuhe pro Lieferung

LIEFERUNG
Fahrzeug-& Maschinenlack wird sofort nach Zahlgungseingang gemischt und Versendet. In der Regel erfolgt die Zustellung innerhalb von 1 - 2 Werktagen innerhalb Deutschlands

LAGERUNG
6 Monate/ verschlossenes Originalgebinde

FAQ

Im Farbtopf Harz und Härter vermengt, wie lange kann die Farbe verarbeitet werden?
Die Topfzeit beträgt max. 4 Stunden. Nach 4 Stunden reagiert die Farbe, wird hart und kann nicht mehr verwendet werden.

Ist der Härter zum Spritzen derselbe Härter wie zum Rollen?
Spritz-; und Rollhärter sind nicht ein und dasselbe Produkt. Der Rollhärter eignet sich nicht zum Spritzen!

Ich habe beim Rollen viele kleine Bläschen?
Wird der Fahrzeug-& Maschinenlack (vor allem RAL 9000/9003/9016*) zu dünn aufgebracht, kann während des Rollens Bläschenbildung entstehen! *RAL 9000/3/16 enthält Titandioxid. Dieses Pigment beschleunigt die Trocknung des Maschinenlackes erheblich. Wird der Lack zu dünn aufgebracht trocknet die Oberfläche zu schnell ab, enthaltene Lösemittel können so nicht rechtzeitig ablüften, es kommt zur Bläschenbildung.

So macht man es richtig!
Härter in den Lack einrühren, Schaumstoffwalze mit Lack gut sättigen!
Keine Velourwalzen oder Lackwalzen mit Fäden verwenden!
1) Beim erstmaligen Aufrollen mit einer Schaumstoff- Rolle hört man ein leises Knistern, es entstehen viele kleine Bläschen. Das ist normal, lassen Sie sich davon nicht irritieren.
2) Nach wenigen Minuten erneut die gut gesättigte Lackrolle langsam im Kreuzgang satt und mit wenig Druck aufwalzen bis die Lackwalze lautlos über die Oberfläche rollt. Jetzt ist die Oberfläche bläschenfrei und verläuft sofort zu einer sehr glatten Lackschicht.
3) Lack 30-60 Minuten ruhen lassen, je nach Deckkraft kann der Vorgang beliebig oft wiederholt werden.

Ich hab die falsche Rolle (Mohairwalze) verwendet und jetzt viele kleine Bläschen! Gibt es Abhilfe oder einen Trick?
Ca. 6-10cm breiten Pinsel sofort nach dem Rollen ganz leicht über die Bläschen (Lackoberfläche) streichen. Nach Möglichkeit die Lackoberfläche nicht oder nur ganz leicht berühren. Die Bläschen platzen durch das feine Pinselhaar und der Lack verläuft gleichmäßig.

Der Lack zieht beim Rollen Fäden!
Rollt man zu lange, mit zu wenig Lack setzt die Härtung ein. Bläschen entstehen, der Lack zieht Fäden und die Oberfläche wird in der Rollenspur matt. Abhilfe: Lack unverzüglich erneut satt aufrollen, Bläschen und Fäden verschwinden, auch die Oberfläche wird wieder glatt und glänzend.

Wodurch kann eine Orangenhaut auf der Lackoberfläche entstehen? Was kann man dagegen tun..?
Orangenhaut entsteht, wenn der Lack nicht optimal verläuft, dass kann mehrere Ursachen haben. Zu hohe Umgebungstemperatur ab 25° C ( Lack, Objekt, Luft ). Abhilfe: SCHUETTEC 2K Verdünner bis zu 5% beimengen! Die Lackschicht wurde zu dick aufgebracht. Abhilfe: Orangenhaut mit einem 3000er Schleifpapier wegschleifen und anschließend polieren ( AQUA - 500 ). Zuvor muss der Lack allerdings durchgehärtet sein.

HINWEIS

Bei Personen, die bereits für Isocyanate sensibilisiert sind, kann der Umgang mit diesem Produkt allergische Reaktionen auslösen. Bei Asthma, ekzematösen Hauterkrankungen oder Hautproblemen, Kontakt, einschließlich Hautkontakt, mit dem Produkt vermeiden. Das Produkt nicht bei ungenügender Lüftung verwenden oder Schutzmaske mit entsprechendem Gasfilter (Typ A1 nach EN 14387) tragen. Dieser Lack entspricht der gültigen Fassung ChemVOCFarbV zuletzt geändert durch Art. Vv. 31.08.2015 | 1474 VOC2010/2.d/420g/l Decklacke für Fahrzeugreparaturlackierungen. Alle im Sortiment angebotenen Lacke sind auf Acryl Basis mit einem VOC Gehalt unter 420g je Liter incl. Härter.
SDB/TM: Siehe PDF SCHUETTEC©2017


Versandgewicht: 1,50 Kg
Inhalt: 1,10 kg
Frage zum Produkt
Kontaktdaten
Frage zum Produkt


PDF
Sicherheitsdatenblatt Fahrzeug & Maschinenlack R + S
Sicherheitsdatenblatt Haerter AC Rollen
Sicherheitsdatenblatt Haerter ACS Spritzen
Farbtabelle
RAL Farbtabelle